Archiv des Monats November 2014

FIGHTCLUB

» 29 November 2014 » In Fightclub, Party, Veranstaltung » No Comments

FIGHTCLUB

FIGHTCLUB

DJ Shepherd (Indiecated, Indie/Tronic/Alternative) vs. Johnny 13 (Rock´n`Roll, Punk, Hardcore – Sanfter Krach bis deftige Hotten-Totten-Musik)

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Dude Party

» 28 November 2014 » In Party, Veranstaltung » No Comments

Dude Party III | 28.11.14

Dude Party III | 28.11.14

Dude Party

„…und das, obwohl der Dude ein richtig fauler Sack war. Das war er, ohne Zweifel.“
Rockin´ & Rollin´ you with 60s, 70s, Beat, Psychedelic, HardRock & CCR
White Russian nice price!

Veranstalter: Circle of Tyrants e.V.

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

VINYL LOVERS CLUB mit Tiko On Tour

» 27 November 2014 » In Party, Veranstaltung, VLC » No Comments

VINYL LOVERS CLUB | jeden Donnerstag 21Uhr FlaschenBar

VINYL LOVERS CLUB | jeden Donnerstag 21Uhr FlaschenBar

VINYL LOVERS CLUB

mit Tiko On Tour (Punk | Stoner | Unpopuläres Tanzvinyl)

Special Club Drink: Köstritzer 0,33l nur 1,80€

Der Donnerstag hat wieder einen Sinn! Wir öffnen ab sofort wieder jeden Donnerstag die FlaschenBar zum VINYL LOVERS CLUB. Hier werden nur Platten aufgelegt, keine MP3´s, keine CD´s, keine Laptops, keine iPods, keine Smartphones, Vinyl only!

Und übrigens könnt ihr ganz einfach Mitglied im Club werden. Das kostet nur 5,-€ im Semester und ist sonst ganz unverbindlich. Ihr bekommt einen Clubausweis und dürft zu allen VLC-Events (Floorshakers, Souldorado, Tikiclub¡! …) umsonst rein. Fragt einfach an der FlaschenBar nach …

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Chapeau: CHRISTOPH WEIHERER (D)

» 27 November 2014 » In Chapeau, Live, Veranstaltung » No Comments

Chapeau – Kleinkunst im DuckDich – Eintritt frei!!!
Live: CHRISTOPH WEIHERER (bayerischer Liedermacher à la Hans Söllner)

Weiherer – „A Liad, a Freiheit und a Watschn“
Der Weiherer ist ein Taugenichts. Er singt und musiziert, witzelt und sinniert, schimpft und protestiert, während andere schon längst in Bierseligkeit vor sich hindümpeln. Meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt. Noch nicht einmal sein Publikum ist ihm heilig und so manchem bleibt nicht nur das Lachen, sondern auch die Weißwurscht im Halse stecken, angesichts Weiherers zutiefst ehrlichen und hintergründig beleuchteten Lästerparolen auf unsere Gesellschaft und ihre seltsamen Auswüchse.

Trotz seiner mittlerweile zwölf Bühnenjahre ist der Liedermacher immer noch ein junger Wilder, der seine Freiheit – menschlich wie künstlerisch – liebt und keinerlei Kompromisse eingeht. Fast möchte man meinen, er vermeidet den großen Durchbruch ganz bewusst. Der niederbayerische Wahlmünchner macht seinen ganz eigenen Heimatsound mit grandios intelligenten bayerischen Texten. Ein Self-Made-Man, der mit seiner unkonventionellen Art durchaus als Vorreiter der jungen bayerischen und deutschen Liedermacherszene angesehen werden darf. Mehr als 1.200 Auftritte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar Dänemark und weit über 10.000 verkaufte CDs geben ihm sicher Recht. Alles ohne Plattenvertrag und ohne Management, denn darum geht’s dem Weiherer nicht. Ihn interessiert das große Ganze, die große Welt in der kleinen und das Hinschauen und Hinlangen, auch wenn´s weh tut.
Mit Gitarre und urbayerischem Mundwerk präsentiert der „langhaarige Liederbombenleger“ derzeit auf vielen großen und kleinen Bühnen sein sechstes Album „A Liad, a Freiheit und a Watschn“, eine trefflich gelungene Mischung aus Liedermacherei und Kabarett. Der Weiherer ist kein zeigefingerschwingender Moralapostel, sondern eher ein stiller Beobachter, der mit seiner Revolverschnauze auf Teufel komm raus für das Volk singt und nicht ums Verrecken für den globalen Markt.
Es blickt aber trotz Spott und Lästerei bei diesem sympathischen Grantler vor allem auch immer eine große Menschenfreundlichkeit und Liebe hindurch. Man sitzt mit ihm in einem Boot und bestaunt seine Navigationskünste durch den ganzen Wahnsinn. Durch eine Welt voller Fragen und ohne Antworten. Das ist kein Geplänkel, das ist große Liedermacherkunst!
Und wenn der Weiherer mit Hilfe von Vergleichen beschrieben wird, fallen dann auch ausschließlich große Namen: Hans Söllner sowieso, Bob Dylan, Karl Valentin, Fredl Fesl oder Gerhard Polt. Irgendwie eine Mischung aus allem. Und irgendwie aber doch auch komplett eigen. Der Weiherer hat sich längst freigesungen. Seine Lieder fahren einem bis in die Knochen, seine saukomischen Alltagsgeschichten sind bereits Kult und seine Konzerte sind jedes Mal ein Erlebnis – und jedes Mal anders!

 

Chapeau! „Hut ab!“ heißt es an ausgewählten Donnerstagen im Café DuckDich, wenn dort nationale oder internationale Künstler in beschaulich-gemütlicher Atmosphäre ihr Publikum unterhalten. Egal, ob Acoustic-Konzert, Chanson, Theater oder Lesung – alles kann passieren! Und das Beste ist, es kostet keinen Eintritt! Jeder Gast darf so viel zahlen, wie er möchte. Es wird der Hut gereicht – war es großartig, darf es gern ein Schein sein – hat es nicht gefallen, dann eben weniger. Es braucht nicht viel… gute Musik, ein Publikum das zuhört und schon entstehen Momente, die einem das Herz erwärmen. Chapeau verzaubert Euch oder lässt den Drink wohliger schmecken. Probiert es aus, probieren kostet ja nichts!

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Cineforum Italiano: „Viva La libertà“ (I 2013)

» 26 November 2014 » In Kino & Theater, Veranstaltung » No Comments

Viva La libertà

Viva La libertà

Cineforum Italiano: „Viva La libertà“

„Es lebe die Freiheit“
Drama, I 2013, 94 min.
Regie: Roberto Andò
Darsteller: Toni Servillo, Valerio Mastrandrea, Valeria Bruni Tedeschi, Michela Cescon, Anna Bonaiuto

Drama und Allegorie zeitgenössischer italienischer Politik um einen Oppositionsführer, der nach schlechter Wahlprognose nach Frankreich flüchtet, und seinen Zwillingsbruder, einen Philosophen mit bipolarer Störung, der ihn ersetzen soll. Filmhandlung: Über Nacht und ohne jede Nachricht verschwindet Oppositionschef Enrico Oliveri, weil ihn mangelnder Rückhalt und Intrigen der Partei in eine tiefe Depression gestürzt haben. Während er bei seiner früheren Geliebten und ihrem Mann, einem berühmten Regisseur, in Paris untertaucht und dort langsam wieder zu sich selbst findet, entdeckt Enricos Beraterstab seinen Zwillingsbruder Giovanni. Der ist ein verrückter Philosoph, der nicht nur gerne einwilligt, Enrico zu doubeln, sondern nun mit diebischer Freude moralische Brandreden hält, die für Begeisterung sorgen.

Die Filme in der Cineforum Italiano-Reihe werden immer im Original mit italienischen Untertiteln gezeigt!

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,