Erfurt: Zwei Neonaziaufmärsche in einer Woche

Geschrieben am Mittwoch, 27. April 2016 um 12.29 Uhr unter Blog, Lokales »

Erfurt lacht

Erfurt lacht


Leider schon traditionell wird es zum 1. Mai auch dieses Jahr wieder einen Neonaziaufmarsch in Erfurt geben. Deshalb treffen wir uns alle schon am Samstag ab 11Uhr auf dem Anger und zeigen erneut, dass Erfurt bunt und laut sein und lachen kann:

Darüber hinaus wird am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus ebenfalls eine Nazikundgebung geben.

Alle weiteren Infos über Gegenveranstaltungen gibt es hier sowie dem Twitteraccount der Antifaschistischen Koordination Erfurt [ake].


Anfang Mai wollen Neonazis in Erfurt gleich zwei Mal in acht Tagen aufmarschieren. Die antifaschistische koordination erfurt [ake] ruft zum Protest auf.
Von den drastisch angewachsenen Aktivitäten der Neonazis in Thüringen bleibt Erfurt auch in diesem Jahr nicht verschont. Bereits im Juli 2015 hatte der langjährig aktive und vorbestrafte Neonazi Michel Fischer für die Kleinpartei „Die Rechte“ einen Aufmarsch zum 1. Mai 2016 angemeldet, bei dem ein „nationaler Arbeiterkampftag“ gefeiert werden soll. Ursprünglich war Fischer von 150 Teilnehmern ausgegangen – nachdem die NPD ihren Aufmarsch am selben Tag in Erfurt abgesagt hat, dürften deutlich mehr Neonazis um 12.00 Uhr zum Erfurter Hauptbahnhof kommen. Auf der Rednerliste stehen neben Fischer neun weitere Neonazis aus sechs Bundesländern. Die als aggressiv geltende Partei „Die Rechte“ wurde 2012 gegründet, seit dem vergangenen Jahr gibt es einen Thüringer Landesverband mit Fischer als Landesorganisationsleiter. Zur Mobilisierung soll am Vorabend des 1. Mai ein extrem rechter „Liedermacher-Abend“ beim Neonazi-Verein „Volksgemeinschaft“ stattfinden (https://erfurtnazifrei.wordpress.com/…). Am 8. Mai, dem Tag der Befreiung Deutschlands von NS-Faschismus, mobilisiert der Holocaustleugner-Dachverband „Europäische Aktion“ (EA) zu einem geschichtsrevisionistischen Aufmarsch mit dem Titel „Wir Feiern nicht! Kein Vergeben, kein Vergessen, alliierter Kriegsverbrechen!“ nach Erfurt. Die EA steht in der Nachfolge des 2008 verbotenen „Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten“ und wurde von dem Holocaustleugner Bernhard Schaub gegründet, der am 8. Mai in Erfurt reden soll. Weitere Redner sind Axel Schlimper und Marcel Kretschmer von der EA in Thüringen und Sachsen-Anhalt, der sechsstündige geschichtsrevisionistische Aufmarsch soll um 12.00 Uhr am Anger beginnen. Der offene Rassismus und Antisemitismus der Europäischen Aktion zeigt sich besonders bei ihrem Thüringen-Chef Schlimper, der im vergangenen Jahr öffentlich sagte: „Ich bin Rassist. Ich bin Rassist, natürlich, was soll ich denn sonst sein“. Auch aus seinem verschwörungstheoretischen Antisemitismus macht er öffentlich keinen Hehl. Bei einem Thügida-Aufmarsch in Erfurt sagte der Neonazi über Kanzlerin Merkel: „Und wenn sie sagt, dass sie Schaden von ihrem Volk abhalten will, dann hat sie damit nicht das deutsche Volk gemeint. Sie hat nicht umsonst den israelischen Pass…“. Die antifaschistische koordination erfurt [ake] ruft zu einem breiten und lautstarken Protest gegen die Aufmärsche am 1. und 8. Mai auf. An die Adresse der Stadt Erfurt erklärte Ulli Klein für die [ake]: „Wir erinnern die Verwaltung an ihre Aussage aus dem März 2015, nachdem Neonazis in der Landeshauptstadt nicht vor Unterkünften für Asylsuchende und Flüchtlinge aufmarschieren dürfen“. Nachdem diese Zusage bereits am 1. Mai 2015 nicht eingehalten wurde, kann die Verwaltung jetzt zeigen, dass es ihr damit ernst ist.
Anlaufpunkte für den Protest sind am 1. Mai angemeldete Kundgebungen ab 10:00 Uhr auf der Südseite des Bahnhofs und ab 12:00 Uhr an der Stauffenbergalle 60.
Am 8. Mai findet ab 9.00 Uhr eine Feiermeile mit Kundgebung am Angerdreieck statt, jeweils ab 10.00 Uhr sind Kundgebungen am Haus der sozialen Dienste und an der Neuen Synagoge angemeldet.

Quelle: ERFURT: ZWEI NEONAZIAUFMÄRSCHE IN EINER WOCHE

Tags: , , , , , , , ,

Trackback URL

Keine Kommentare zu "Erfurt: Zwei Neonaziaufmärsche in einer Woche"

Hallo Fremder! Dein Kommentar:

ERLAUBTE XHTML-TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Kommentare abonnieren