Live: SMOKE OR FIRE (Fat Wreck | USA) + ASTPAI (AT)

Freitag, 12. April 2013 ab 21.00 Uhr
Was? Live, Party, VLC
Wo?

Smoke Or Fire | USA

Smoke Or Fire | USA

Live: SMOKE OR FIRE Fat Wreck | USA + ASTPAI AT

BARFtershow mit DJ Krawallnadel (Violenter Pop bis Melancholischer Krach | Punk/HC, Alternative/Indie, Rock)

Boston hat ja, das ist altbekannt, eine traditions- und talentreiche Geschichte in Sachen Punkrock. Kein Wunder also, dass in Boston die Bandhistory von Smoke Or Fire beginnt. Dort lernen sich auf dem College Joe McMahon (voc., git.), Jeremy Cochran (git.), Ken Gurley (bass) und Nick Maggiore (dr.) kennen und gründen die Band Jericho. Soundmäßig eifern sie großen Postcore-Vorbildern wie beispielsweise Hot Water Music nach, nicht ohne ein wenig Punkrock einzustreuen. Im Jahr 2000 erscheint mit „When The Battery Dies“ eine erste EP, die sie angeblich in rekordverdächtigen anderthalb Stunden aufgenommen haben.
Als sie im Herbst 2002 die Bühnen Neuenglands abgegrast haben, beschließen sie, nach ihrem College-Abschluss gen Süden zu ziehen, nach Richmond, Virginia, wo die Lebenshaltungskosten wesentlich niedriger sind als in Boston. Zu dieser Zeit wird eine andere Band auf Jericho aufmerksam. Weil sie den gleichen Namen trägt. Beziehungsweise trug, denn es handelt sich bei Jericho aus Australien um eine Siebziger-Jahre-Christian-Rockband, deren Karriereende bereits lange zurückliegt. Dennoch sahen sich die alternden Christenrocker in ihren Namensrechten beschnitten und mahnen Nachwuchs-Jericho ab, die sich daraufhin in Jericho RVA (für Richmond, Virginia) nennen.
Unter neuem Namen veröffentlichen sie eine zweite EP namens „Workers Union“. Aufmerksamkeit verschafft ihnen weiterhin, dass Jericho (Australien) die Namensänderung nicht deutlich genug ist, und so nennen sich Jericho RVA komplett um in Smoke Or Fire. Eine erste Tour mit Avail folgt, und bei Fat Wreck Chords hört jemand ein Demo der Band. Smoke Or Fire werden 2004 von der Punkrock-Institution gesignt, im Frühjahr erscheint das sehr überzeugende Debüt „Above The City“.
Wie das Leben so spielt, muss sich Drummer Nick aufgrund einer familären Notlage aus der Band zurückziehen. Seitdem knüppelt der Drummer Dave Atchison (Ex-From Ashes Rise) für die Band. Kaum sind die Jungs aufeinander eingespielt, beginnen sie mit Songwriting und werkeln an ihrer zweiten Scheibe. „This Sinking Ship“ erscheint am 30. März 2007 und knüpft vom Sound her am Debüt an. [Quelle: laut.de]

Astpai | AUT

Astpai | AUT

Nach 5 Jahren aktiven tourens durch Ost- und Westeuropa, USA und Kanada, veröffentlichten ASTPAI aus Wiener Neustadt im Mai 2012 ihr mittlerweile viertes und bislang stärkstes Album ‘Efforts And Means’ (released by jumpstartrecords.comasscardrecords.com,
noreasonrecords.com), welches nahtlos am Vorgänger ‘Heart To Grow anschließt. ‘Efforts And Means’ zeigt, dass der Provinz-Vierer immer noch großen Gefallen an Bands wie NONE MORE BLACK, TRIAL BY FIRE, THE HOLD STEADY, SAMIAM oder KID DYNAMITE findet.

 

Print Friendly, PDF & Email

Was zahl ich?

  • AK: 7/5 €
  • VLC - Members zahlen zur BARftershow nichts!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback URL

Ein Kommentar zu "Live: SMOKE OR FIRE (Fat Wreck | USA) + ASTPAI (AT)"

Trackbacks

  1. […] Zum Event [Diashow] […]

Hallo Fremder! Dein Kommentar:

ERLAUBTE XHTML-TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Kommentare abonnieren