Beiträge in Lokales

Erklärung zur gestrigen Hauptausschuss-Sitzung

» 01 Februar 2017 » In Blog, IchbinEburger, In eigener Sache, Lokales, SZ Engelsburg e.V. » No Comments


Erklärung des Studentenzentrum Engelsburg e.V. vom 01.02.2017

Der Studentenzentrum Engelsburg e.V. strebt in den langwierigen Verhandlungen um die Zukunft der Engelsburg seit vergangenen September eine Lösung an, die maßgeblich den Erhalt eines Großteils der Arbeitsplätze sowie das Fortbestehen des Vereins mit seiner 49jährigen Erfahrung und Geschichte zum Ziel hat. Wir blicken in die Zukunft und werden gemeinsam mit dem neuen Betreiber vor allem an der weiteren Entwicklung der Engelsburg als studentisches Kulturzentrum arbeiten.

Der Betrieb der Engelsburg durch den Studentenzentrum Engelsburg e.V. bis Ende Februar 2017 war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Markus Hirche, Vorstandsvorsitzender

Bis zum 31. Januar sollte der Betreiberverein der Erfurter Engelsburg den Studentenclub eigentlich geräumt haben. Jetzt haben sich die Stadt Erfurt und der Verein jedoch einigen können.

Quelle: Drama um die Erfurter Engelsburg in letzter Minute abgewendet | Thüringer Allgemeine

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Erklärung zum Zeitungsartikel aus TA und TLZ vom 08.06.2016 zur Neuvergabe der Engelsburg

» 08 Juni 2016 » In Blog, IchbinEburger, In eigener Sache, Lokales » No Comments

Engelsburg-Eingang | Foto: Holger John

Engelsburg-Eingang | Foto: Holger John

Mit Unverständnis haben wir die Meldungen in der Thüringer Allgemeine und der Thüringer Landeszeitung zum bevorstehenden Betreiberwechsel für die Humanistenstätte Engelsburg zu Kenntnis genommen.
Im Verlaufe des Verfahrens zur Neuvergabe wurde durch die Stadtverwaltung erklärt, dass nach der Jurysitzung die beiden Stadtratsausschüsse für Kultur sowie Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung und Vergaben die Empfehlungen vorberaten und abschließend der Stadtrat im Juni dazu eine Entscheidung treffen soll.
Die vorberatende Sitzung des Kulturausschusses ist für Donnerstag, den 9. Juni 2016 angesetzt. Dort sollen auch erstmals die Studierendenvertretungen und der Förderverein Humanistenstätte Engelsburg e.V. als wichtige Kooperationspartner eines möglichen Betreibers angehört werden.
Für uns ist nicht nachvollziehbar, warum jetzt von diesem Weg abgewichen werden soll.
Schon 1996 war es der Stadtrat, der die Wichtigkeit der Institution Engelsburg erkannt und dazu transparent den Beschluss gefasst hat, dass der Verein Studentenzentrum Engelsburg ein Nutzungskonzept erstellen und die Stadt Erfurt einen langfristigen Mietvertrag mit uns abschließen soll.
Auf Grund unseres Konzeptes und der unermüdlichen Arbeit vieler Vereinsmitglieder und Mitarbeiter ist in den letzten 25 Jahren die Engelsburg zu einer festen Größe in Erfurts Studierenden- und Kulturlandschaft weiterentwickelt worden, auf das ein möglicher neuer Betreiber jetzt aufbauen könnte.
Im Gegensatz zu der Aussage, dass Mietzahlungen über einen längeren Zeitraum nicht geleistet worden sind, möchten wir auch nochmals betonen, dass unser Verein alle die Kündigung betreffenden Forderungen der Stadt an uns schon im letzten Jahr ausgeglichen hat und ihr dadurch keinerlei finanzieller Schaden entstanden ist.
Wir hoffen, dass der Stadtrat diesem jetzt eingeschlagenen Verfahrensweg nicht zustimmt und sich der Thematik offen und für alle Bürger dieser Stadt transparent annimmt.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Hirche

Erfurt. In der Engelsburg steht mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Betreiberwechsel an. Wie unsere Zeitung erfuhr, konnte sich der Verein Studentenzentrum Engelsburg in einem von der Stadt angestrengten Interessenbekundungsverfahren zur künftigen Betreibung nicht durchsetzen.

Quelle: Stadt will die Engelsburg in Erfurt an neuen Betreiber vergeben | TLZ

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , ,

Erfurt: Zwei Neonaziaufmärsche in einer Woche

» 27 April 2016 » In Blog, Lokales » No Comments

Erfurt lacht

Erfurt lacht


Leider schon traditionell wird es zum 1. Mai auch dieses Jahr wieder einen Neonaziaufmarsch in Erfurt geben. Deshalb treffen wir uns alle schon am Samstag ab 11Uhr auf dem Anger und zeigen erneut, dass Erfurt bunt und laut sein und lachen kann:

Darüber hinaus wird am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus ebenfalls eine Nazikundgebung geben.

Alle weiteren Infos über Gegenveranstaltungen gibt es hier sowie dem Twitteraccount der Antifaschistischen Koordination Erfurt [ake].


Anfang Mai wollen Neonazis in Erfurt gleich zwei Mal in acht Tagen aufmarschieren. Die antifaschistische koordination erfurt [ake] ruft zum Protest auf.
Von den drastisch angewachsenen Aktivitäten der Neonazis in Thüringen bleibt Erfurt auch in diesem Jahr nicht verschont. Bereits im Juli 2015 hatte der langjährig aktive und vorbestrafte Neonazi Michel Fischer für die Kleinpartei „Die Rechte“ einen Aufmarsch zum 1. Mai 2016 angemeldet, bei dem ein „nationaler Arbeiterkampftag“ gefeiert werden soll. Ursprünglich war Fischer von 150 Teilnehmern ausgegangen – nachdem die NPD ihren Aufmarsch am selben Tag in Erfurt abgesagt hat, dürften deutlich mehr Neonazis um 12.00 Uhr zum Erfurter Hauptbahnhof kommen. Auf der Rednerliste stehen neben Fischer neun weitere Neonazis aus sechs Bundesländern. Die als aggressiv geltende Partei „Die Rechte“ wurde 2012 gegründet, seit dem vergangenen Jahr gibt es einen Thüringer Landesverband mit Fischer als Landesorganisationsleiter. Zur Mobilisierung soll am Vorabend des 1. Mai ein extrem rechter „Liedermacher-Abend“ beim Neonazi-Verein „Volksgemeinschaft“ stattfinden (https://erfurtnazifrei.wordpress.com/…). Am 8. Mai, dem Tag der Befreiung Deutschlands von NS-Faschismus, mobilisiert der Holocaustleugner-Dachverband „Europäische Aktion“ (EA) zu einem geschichtsrevisionistischen Aufmarsch mit dem Titel „Wir Feiern nicht! Kein Vergeben, kein Vergessen, alliierter Kriegsverbrechen!“ nach Erfurt. Die EA steht in der Nachfolge des 2008 verbotenen „Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten“ und wurde von dem Holocaustleugner Bernhard Schaub gegründet, der am 8. Mai in Erfurt reden soll. Weitere Redner sind Axel Schlimper und Marcel Kretschmer von der EA in Thüringen und Sachsen-Anhalt, der sechsstündige geschichtsrevisionistische Aufmarsch soll um 12.00 Uhr am Anger beginnen. Der offene Rassismus und Antisemitismus der Europäischen Aktion zeigt sich besonders bei ihrem Thüringen-Chef Schlimper, der im vergangenen Jahr öffentlich sagte: „Ich bin Rassist. Ich bin Rassist, natürlich, was soll ich denn sonst sein“. Auch aus seinem verschwörungstheoretischen Antisemitismus macht er öffentlich keinen Hehl. Bei einem Thügida-Aufmarsch in Erfurt sagte der Neonazi über Kanzlerin Merkel: „Und wenn sie sagt, dass sie Schaden von ihrem Volk abhalten will, dann hat sie damit nicht das deutsche Volk gemeint. Sie hat nicht umsonst den israelischen Pass…“. Die antifaschistische koordination erfurt [ake] ruft zu einem breiten und lautstarken Protest gegen die Aufmärsche am 1. und 8. Mai auf. An die Adresse der Stadt Erfurt erklärte Ulli Klein für die [ake]: „Wir erinnern die Verwaltung an ihre Aussage aus dem März 2015, nachdem Neonazis in der Landeshauptstadt nicht vor Unterkünften für Asylsuchende und Flüchtlinge aufmarschieren dürfen“. Nachdem diese Zusage bereits am 1. Mai 2015 nicht eingehalten wurde, kann die Verwaltung jetzt zeigen, dass es ihr damit ernst ist.
Anlaufpunkte für den Protest sind am 1. Mai angemeldete Kundgebungen ab 10:00 Uhr auf der Südseite des Bahnhofs und ab 12:00 Uhr an der Stauffenbergalle 60.
Am 8. Mai findet ab 9.00 Uhr eine Feiermeile mit Kundgebung am Angerdreieck statt, jeweils ab 10.00 Uhr sind Kundgebungen am Haus der sozialen Dienste und an der Neuen Synagoge angemeldet.

Quelle: ERFURT: ZWEI NEONAZIAUFMÄRSCHE IN EINER WOCHE

Continue reading...

Tags: , , , , , , , ,

In eigener Sache …

» 12 Februar 2016 » In Blog, IchbinEburger, In eigener Sache, Lokales, SZ Engelsburg e.V. » No Comments

Liebe Freunde der Engelsburg, werte Geschäftspartner,

im heutigen Amtsblatt ist ein Interessensbekundungsverfahren zur Nutzung der Humanistenstätte Engelsburg veröffentlicht.

Dieser Ausschreibung ist eine Kündigung unseres Mietvertrages vorausgegangen.
Alle Versuche, in Gesprächen mit der Stadtverwaltung Erfurt eine Rücknahme dieser Kündigung zu bewirken sind ergebnislos verlaufen.

Wir vertreten die Auffassung, dass die Kündigung unwirksam ist. Dieser Rechtsauffassung folgt die Stadtverwaltung Erfurt nicht und wir werden jetzt unsere rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, dies feststellen zu lassen.

Dennoch haben wir die Situation, dass die Ausschreibung öffentlich ist.
Mit dieser werden wir unabhängig von unseren rechtlichen Möglichkeiten offensiv umgehen.
Die Betreibung eines studentischen Kultur- und Servicezentrums in der beschriebenen Form ist komplex und wir rechnen uns sehr gute Chancen aus, weiterhin den Betrieb in der Engelsburg durchführen zu können.
Hierfür bereiten wir uns mit unseren Partnern vor und werden die entsprechenden Unterlagen fristgemäß einreichen.

Und, wir werden bis zur Klärung der rechtlichen Situation normal weiterarbeiten. Alle derzeit geplanten Veranstaltungen finden statt. Der Betrieb der Gaststätte Steinhaus läuft im gewohnten Umfang weiter.

Wir hoffen und bauen darauf, dass alle Freunde der Engelsburg uns bei unseren Bemühungen unterstützen, dass dieses einzigartige Kulturzentrum für die Studenten, aber auch für alle Bürger der Stadt Erfurt erhalten bleibt.

Markus Hirche
Vorstandsvorsitzender
Studentenzentrum Engelsburg e.V.

Hilf uns mit Deiner Unterschrift #IchbinEburger:
[emailpetition id=“1″ width=“590px“]

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Preview vom KulturQuartier Erfurt e.V.

» 05 November 2015 » In Blog, Lokales » No Comments


Am 14.11.2015 ist es endlich soweit. Das Alte Schauspielhaus öffnet für einen kurzen Moment seine Pforten. Der Verein „Kulturquartier Erfurt e.V.“ zeigt allen Interessierten, wie es aussehen könnte, wenn in den nächsten Jahren an diesem Ort wieder lebendige Kultur durch bürgerschaftlichen Engagement entsteht.
Wir als Engelsburg unterstützen schon seit Beginn der Aktivitäten zur Defensionskaserne auf dem Petersberg diesen Prozess und freuen uns, dass endlich was greifbares entsteht. Also kommt zahlreich und unterstützt den Verein.

Quelle: Aktuelles – KulturQuartier Erfurt e.V.

Continue reading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,