Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Microsoft Windows 10 Enterprise 32/64 Bit downloaden

Es ist kein Geheimnis, dass Windows 8 / 8.1 ein Fehler von Microsoft war, als das Unternehmen diese Version des Betriebssystems im Oktober 2012 auf den Markt brachte. Berichte von Unternehmen aus dem Jahr 2014 führten eine geringe Akzeptanz zu Windows 8 im Vergleich zu Windows 7 auf. Nach 15 Monaten erlangte Windows 8 nur etwas mehr als zehn Prozent Marktanteil.

Viele Benutzer sahen das Betriebssystem als ein vernachlässigbares Upgrade von Windows 7 an, das nichts Neues oder Innovatives auf den Markt brachte. Migrationsprobleme, fehlende Funktionalität für alte oder proprietäre Hardware, und eine steile Lernkurve waren nur einige der Probleme, die eine Geschäftsmigration behinderte.

Während Windows 7 immer noch das am weitesten verbreitete Betriebssystem für kleine Unternehmen war, kommt Windows 10 heutzutage auf eine gute zweite Position. Die Beliebtheit steigt laut des Net Market Share weiter in seiner Verbreitung. Das liegt daran, dass Windows 10 die Mängel von vorherigen Windows Versionen beseitigen konnte.

Bevor ein kleines oder mittleres Unternehmen den Übergang vollzieht, muss entschieden werden, welche Version von Windows 10 besser für das Unternehmen geeignet ist, um die Anforderungen und Anwendungen bestens erfüllen zu können.

Verschiedenen Versionen von Windows 10

Es gibt neun Versionen von Windows 10, die sich in die Home, Pro, Education, Pro Education, Enterprise, Enterprise LTSB, Mobile, Mobile Enterprise und mehrere IoT-Versionen (Internet of Things) aufgliedern. In den Versionen Home, Education, Mobile und IoT fehlen jedoch einige Funktionen, auf die sich Unternehmen verlassen kann. Darunter zaehlen einige Sicherheits- und Verwaltungsanwendungen.

Windows 10 Enterprise ist ausgeklügelter als das alternative Windows 10 Home-System. Es ist eine gute Lösung für kleine Unternehmen, die ihr veraltetes Betriebssystem mit erweiterten Funktionen aufrüsten möchten. Diese Version bietet einen einfachen Migrationsprozess, der von einer erhöhten Sicherheit profitiert.

Die Bereitstellung, Aktualisierung und Migration ist denkbar einfach, und kann leicht mit dem Windows 10 MDT (Microsoft Deployment Toolkit) oder ADK (Assessment and Deployment Kit) durchgeführt werden. Dieses dient zum Erstellen von Referenzbildern über das Windows Imaging, oder kann andernfalls als vollständig eigene Bereitstellungsplattform verwendet werden, um Domänencontroller und Server zu kontrollieren.

Windows 10 Enterprise Funktionen dienen der Produktivität und Verwaltung und sind so für viele Unternehmen attraktiv. Am auffälligsten kann die Universal Windows App-Funktionalität genannt werden. Sie erlaubt den Zugriff von Apps auf universelle Geräte. Windows 10 Enterprise wird mit schlanken Versionen von Word, Excel, Outlook, PowerPoint und OneNote ausgeliefert, auf die alle Geräte zugreifen können, ohne dass separate Konten erforderlich wären. Die Gruppenrichtlinienverwaltung, der Business Store und die Möglichkeit, Microsoft Azure Active Directory einzubinden, mit dem Benutzer auf cloudbasierte Apps zugreifen können, benötigen nur eine Anmeldung.

Auf der Seite der Sicherheit ist Windows 10 Enterprise mit neuen Funktionen ausgestattet. Darunter VBS (Virtualization-Based Security), das bestimmte Teile des Betriebssystems davon abhält, durch Viren oder Malware befallen zu werden. Darüber hinaus behielt Microsoft die beliebte Verschlüsselung des App Bitlockers bei, mit der Benutzer Festplatten und Wechselspeichergeräte mit mehreren Authentifizierungsmodi verschlüsseln können.

Microsoft Windows 10 Enterprise kaufen

Bei uns können Sie Microsoft Windows 10 Enterprise kaufen. Wir verkaufen Lizenzschlüssel für OEM-Versionen, die nach dem Kauf sofort zum Download bereitstehen. Nach dem Download und der Eingabe des Lizenzschlüssels ist Microsoft Windows 10 Enterprise sofort einsatzbereit. Es ist nicht nötig, eine CD oder DVD zu erwerben, um auf den Postboten zu warten, bis er diese liefert.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

So funktioniert Marketing

Der Schlüssel zu erfolgreichem Marketing liegt in der richtigen Marketingstrategie, einschließlich Ihrer Botschaft, Ihres Timings und Ihrer Kommunikationsmethode. Nur so lassen sich Verbraucher erreichen und beeinflussen. Erfahren Sie jetzt, was Marketing ist und wie Sie es in Ihrem Unternehmen effektiv einsetzen können.

Definition Marketing

Marketing ist der Prozess, bei dem die Verbraucher lernen, warum sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gegenüber denen Ihrer Mitbewerber auswählen sollten. Mit anderen Worten ist es eine Form der „überzeugenden Kommunikation“. Marketing umfasst jeden Prozess, der mit der Verlagerung eines Produkts oder einer Dienstleistung von Ihrem Unternehmen zum Käufer verbunden ist. Es beinhaltet die Erstellung des Produkt- oder Dienstleistungskonzepts, die Ermittlung der Zielgruppe, die Bewerbung und die Weitergabe über die entsprechenden Vertriebskanäle. Dabei gibt es drei Hauptziele im Marketing:

1 | Die Aufmerksamkeit Ihres Zielmarktes auf sich ziehen
2 | Verbraucher überzeugen, Ihr Produkt zu kaufen
3 | Bereitstellung einer einfachen, spezifischen Aktion mit geringem Risiko für den Kunden

Wenn Ihr Geschäftsziel darin besteht, mehr Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen, hilft Ihnen Marketing bei der Realisierung dieses Ziels. Alle Arten, wie Sie mit Kunden kommunizieren, um sie zum Kauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu bewegen, sind Marketing. Dazu gehören Werbung, Social Media, Gutscheine und sogar die Art und Weise, wie Ihre Produkte dargestellt werden.

Die 4 Stufen des Marketings

Unternehmen durchlaufen im Marketing stets mehrere Phasen, um sicherzustellen, dass ihre Produkte oder Dienstleistungen zum Verkauf bereit sind:

1. Idee: Marketing beginnt, wenn Sie eine Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung entwickeln. Bevor Sie Ihr neues Angebot auf den Markt bringen, müssen Sie entscheiden, was Sie verkaufen, wie viele Optionen verfügbar sind und wie diese verpackt und den Verbrauchern präsentiert werden.
2. Forschung und Tests: Bevor Sie Ihre Idee veröffentlichen können, sollten Sie Marktforschung und -tests durchführen. Marketingabteilungen testen in der Regel neue Produktkonzepte mit Fokusgruppen und Umfragen, um das Verbraucherinteresse zu messen, Produktideen zu verfeinern und den Preis zu bestimmen. Die Recherche Ihrer Wettbewerber kann Ihnen dabei helfen, einen optimalen Preis festzulegen und Ideen für die Positionierung Ihrer Marke in einem bestehenden Markt zu entwickeln.
3. Werbung: Mithilfe der Informationen, die Sie in Ihrer Recherche sammeln, können Sie Ihre Marketingstrategie definieren und eine Werbekampagne erstellen. Kampagnen können verschiedene Formen von Medien, Veranstaltungen, Direktwerbung, bezahlten Partnerschaften, Öffentlichkeitsarbeit und mehr umfassen. Setzen Sie vor Beginn einer Werbekampagne konkrete Benchmarks, anhand derer Sie die Effektivität dieser Kampagne messen können.
4. Verkaufen: Legen Sie fest, wo und wie Sie an Kunden verkaufen möchten. Konsumgüterunternehmen verkaufen beispielsweise an Großhändler, die dann ihre Produkte Einzelhändlern anbieten. Auf dem B2B-Markt dauert der Kaufprozess länger und es werden mehr Entscheidungsträger einbezogen. Sie können lokal, national oder sogar international verkaufen. Einige Unternehmen bieten ihre Produkte oder Dienstleistungen nur online an. Sämtliche Vertriebs- und Verkaufskanäle haben Einfluss darauf, wer Ihre Produkte kauft, wann und wie sie gekauft werden. Auch diese Aspekte müssen bei der Erstellung einer Marketingkampagne berücksichtigt werden.

Das 4P-Modell im Marketing

Die vier Phasen des Marketings können auch auf ein anderes populäres Marketingmodell abgebildet werden. Die vier Ps in diesem Modell sind Produkt, Preis, Promotion und Platzierung.

1. Produkt: Die Verfahren, mit denen Sie sicherstellen, dass Ihre Produkte zum Verkauf bereit sind. Ihr Angebot sollte eine Marktlücke schließen, die Bedürfnisse der Kunden erfüllen und sich von der Konkurrenz abheben.
2. Preis: Die Anschaffungskosten, die ein Kunde beim Kauf Ihrer Produkte eingehen muss.
3. Promotion: Die Informationen, die Sie Verbrauchern durch gezielte Werbung geben, um Interesse an Ihren Produkten zu wecken. Diese Aktionen verfolgen normalerweise einen von zwei Zwecken: Leads zu generieren oder Verkäufe einzuleiten.
4. Platzierung: Bezieht sich darauf, wie und wo Produkte verkauft werden. Alle Vertriebsentscheidungen sind Teil Ihres gesamten Marketingprozesses.

Die verschiedenen Arten der Vermarktung

Es gibt zahlreiche Werbearten, mit denen Sie für Ihr Unternehmen werben, Kunden über Ihre Produkte informieren und Umsätze erzielen können. Print-, Radio- und Fernsehkampagnen sind ebenso Werbeformen wie Direktwerbung, E-Mail- und Internet-Marketing. Wenn Sie eine Website haben, sollte diese für die Suche optimiert sein, damit Kunden sie über Suchmaschinen wie Google, Yahoo! und Bing finden können. Newsletter, Pressemitteilungen und Artikel sind ebenfalls Formen des Marketings, mit denen Leads erfasst und Verkäufe generiert werden.

Einige Unternehmen setzen Empfehlungsmarketing ein, bei dem zufriedene Kunden das Angebot (häufig für eine Belohnung) weiterempfehlen. Der Aufstieg von Social-Media-Plattformen hat die Bedeutung des Social-Media-Marketings erhöht. Dazu gehören die Kontaktaufnahme mit Kunden in sozialen Medien oder über Social-Media-Influencer durch Produktplatzierung. Die Art der Werbung, die Sie wählen, hängt von Ihrem Budget, der Art des Geschäfts und den Vorlieben Ihrer idealen Kunden ab.

Was ist ein Marketing-Lebenszyklus?

Werbung oder Verkaufsförderung sind nur eine Komponente Ihres Marketingplans. Der Marketingprozess beginnt mit der Idee Ihres Angebots und dauert an, bis sich dieses Produkt in den Händen eines Verbrauchers befindet. Selbst nachdem ein Kunde einen Kauf getätigt hat, darf das Marketing nicht enden. Ein Teil Ihrer Werbung sollte auf Stammkunden ausgerichtet sein, um sicherzustellen, dass diese Kunden bleiben und sich so die Kundenbindung erhöht.